Stauf FZ Zementärer Dünnestrich 25 kg

Zementärer Dünnestrich für dickschichtige Ausgleichsarbeiten


Artikelnummer: stauf_fz

Kategorie: Spachtelmasse

41,30 €
Grundpreis: 1,65 € / 1 kg

inkl. MwSt., zzgl. Versand (Standard)

ab... Stück Stückpreis
5 38,82 € 1,55 € / kg
10 36,76 € 1,47 € / kg
20 35,52 € 1,42 € / kg
  • momentan nicht auf Lager
  • Lieferzeit 11 - 15 Tage

Produktmerkmale

Hersteller: Stauf
ArtikelNr.: stauf_fz
Versandgewicht: 27,00 kg
Artikelgewicht: 25,00 kg
Kategorie: Spachtelmasse
Gebindegröße: 25 kg
Zertifizierung: GEV-EMICODE EC1 PLUS sehr emissionsarm
Lagerhinweis: trocken lagern
Geeignet für Fußbodenheizung: ja

Stauf FZ Zementärer Dünnestrich 25 kg

Stauf FZ Zementärer Dünnestrich 25 kg

Anwendungsbereich

Stauf FZ wird für dickschichtige, einlagige Ausgleichsarbeiten von Unebenheiten und großflächigem Niveauausgleich bis 60 mm verwendet. Ebenso kann der Dünnestrich für die Nivellierung von Estrichen verwendet werden.

Besondere Merkmale

  • selbstverlaufend
  • kunstharzvergütet

Produkteigenschaften

  • für Fußbodenheizung geeignet
  • gute Saugfähigkeit
  • pumpfähig
  • sehr emissionsarm
  • spannungsarm

Geeignete Untergründe

  • Abgesandeter Gussasphalt
  • Beton C25/30 nach DIN 1045 (griffige Oberfläche)
  • Calciumsulfat(fließ)estriche
  • Zementestriche
  • Hohlböden

Geeignete Vorstriche

  • Stauf VDP 130
  • Stauf VPU 155 S + Stauf Quarzsand
  • Stauf D 54
  • Stauf VDP 160
  • Stauf VEP 195 + Stauf Quarzsand
  • Stauf WEP 180 + Stauf Quarzsand

Schichtdicken

Der Verbrauch pro m² liegt bei 1800 g pro mm Schichtdicke.

  • 3-40 mm ohne Zuschläge
  • 10-60 mm mit Zuschlägen
  • unter Parkett ab 5 mm
  • auf Gussasphalt nicht mehr als 4 mm

Untergrundprüfung

Den Untergrund vor der Verlegung gemäß DIN 18356 und DIN 18365 prüfen. Der Untergrund muss u.a. druck- und zugfest, rissfrei, ausreichend oberflächenfest, dauertrocken, eben, sauber und frei von Trennmitteln, Sinterschichten etc. sein. Porosität und Griffigkeit der Oberfläche sind ebenfalls zu beurteilen. Der Feuchtegehalt und die Saugfähigkeit von Zement(fließ)- und Calciumsulfat(fließ)estrichen sowie Raumtemperatur, Raumluftfeuchtigkeit und Untergrundtemperatur sind zu prüfen.

Untergrundvorbereitung

Durch die Untergrundvorbereitung ist sicherzustellen, dass der Untergrund belegereif wird, also insbesondere sauber, oberflächenfest, griffig, ggf. saugfähig, eben, dauertrocken und rissfrei ist. Eine mechanische Vorbehandlung des Untergrundes (Abkehren, Absaugen, maschinelles Bürsten, An- oder Abschliff, Fräsen, Kugelstrahlen) ist je nach Art und Zustand des Untergrundes durchzuführen. Risse und Fugen, außer Dehnungsfugen oder anderweitig konstruktionsbedingt, sind mit Stauf Gießharz und Estrichklammern kraftschlüssig zu verschließen. Löcher und Vertiefungen können mit einer standfesten Stauf Spachtelmasse gefüllt werden. Zur Reststaubbindung und Verbesserung der Haftung, muss der Untergrund mit der entsprechenden Stauf Grundierung vorbehandelt werden.

Anmischen der Komponenten

In ein sauberes Anrührgefäß die laut Mischungsverhältnis angegebene Menge Wasser (sauber und kalt) geben. Den vollständigen Inhalt des Gebindes unter gleichmäßigem Rühren zugeben. Zum Anmischen ein elektrisches Rührwerk mit ca. 600 bis 800 U/Min mit Wendelrührer oder großem Flügelrührer einsetzen. So lange mischen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Noch zwei weitere Minuten rühren, eine Minute warten und die Masse anschließend nochmals eine Minute rühren (Gilt NICHT für standfeste Spachtelmassen). Die Verarbeitung kann auch mit einer geeigneten Mischpumpe erfolgen. Bei Arbeitsunterbrechungen sind die Mischpumpe und die Schläuche unbedingt auszuspülen.

Verarbeitung

Die selbstverlaufende Masse innerhalb der angegebenen Verarbeitungszeit verarbeiten. Die Masse aus dem Anrührgefäß nicht auf eine Stelle ausgießen, sondern durch Positionswechsel während des Ausgießvorgangs auf eine Fläche von ca. 2 x 2 m verteilen. Durch Einsatz eines Rakels oder einer Glättkelle kann die gewünschte Schichtdicke angepasst werden. Spachtelmasse mit einer Stachelwalze entlüften. Die selbstverlaufende Masse bedarf ansonsten keiner weiteren mechanischen Verteilung und bildet selbständig eine ebene Oberfläche aus. Die Masse vor direkter Sonneneinstrahlung und Zugluft schützen, da sie hydraulisch abbindet. Die Spachtelmasse ist nicht geeignet zur Herstellung schwimmender Estriche. Niedrigere Temperaturen oder höhere relative Luftfeuchten verzögern das Erreichen der Belegereife. Vor Aufbringen einer weiteren Spachtelmassenschicht mit Stauf Dispersionsgrundierung für Spachtelmassen zwischengrundieren. Spachtelmassen vor direkter Verklebung nicht grundieren.

Unser Service
  • Versandkostenfrei ab 79 €*
  • Produkte vom Profi
  • schnelle Lieferung
Zahlung & Versand
Sicher einkaufen
Von Trusted Shops zertifizierter Shop.