Mapei Planitex Pro 25 kg - selbstverlaufende Spachtelmasse

Selbstverlaufende, sehr glatte Calciumsulfat-Bodenspachtelmasse


Artikelnummer: map_ptpro

Kategorie: ECO

43,50 €
Grundpreis: 1,74 € / 1 kg

inkl. MwSt., zzgl. Versand (Standard)

  • verfügbar, sofort lieferbar
  • Lieferzeit 1 - 5 Tage

Produktmerkmale

Hersteller: Mapei
ArtikelNr.: map_ptpro
Versandgewicht: 26,00 kg
Artikelgewicht: 25,00 kg
Kategorie: ECO
Zertifizierung: GEV-EMICODE EC1 PLUS sehr emissionsarm
Emissionsarme Verlegewerkstoffe RAL - UZ 113 (Blauer Engel)
FastTrack Ready
DIN EN 13813

Mapei Planitex Pro 25 kg - selbstverlaufende Spachtelmasse

Mapei Planitex Pro
Selbstverlaufende, sehr schnell trocknende und sehr glatte Calciumsulfat-Bodenspachtelmasse für Schichtdicken von 1 bis 15 mm

Klassifizierung gemäß EN 13813

Planitex Pro ist eine Bodenspachtelmasse, die nach den Vorgaben in diesem Technischen Merkblatt verarbeitet, der Klassifizierung gemäß EN 13813 CA-C35-F7-A2FL-s1 entspricht.

Anwendungsbereich

Die Mapei Planitex Pro Spachtelmasse wird im Innenbereich zum Spachteln, Nivellieren und Ausgleichen von Unebenheiten in Schichtdicken von 1 bis 15 mm auf neuen oder bestehenden Untergründen zur Aufnahme nahezu aller Arten von Belägen in Bereichen mit hoher Beanspruchung verwendet.

Mapei Planitex Pro ist insbesondere für Bereiche mit Stuhlrollenbelastung und Fußbodenheizung geeignet.
Mapei Planitex Pro ist nur im Innenbereich zu verwenden.
Mapei Planitex Pro kann mit Textilbelägen, Nadelvlies-, PVC-, Design-, Kautschuk-, Linoleumbelägen, Parkett, Keramik und Naturwerksteinbelägen belegt werden.

Anwendungsbeispiele

Geeignet zum:
  • Ausgleichen von Calciumsulfatestrichen
  • Ausgleichen von Betonflächen und Zementestrichen
  • Ausgleichen von beheizten Estrichkonstruktionen
  • Insbesondere geeignet zum Ausgleichen von spannungsempfindlichen Untergründen, wie z.B. Gussasphaltestriche, Fertigteilestriche und Trockenausbauelemente, festliegende Span- und OSB-Platten, Magnesia- und Steinholzestriche, etc
  • Ausgleichen von bestehenden Terrazzo-, Keramik und Naturwerksteinbelägen
  • Ausgleichen von Altuntergründen mit fest anhaftenden, wasserfesten Klebstoffresten

Technische Eigenschaften

Mapei Planitex Pro ist ein weißer Werktrockenmörtel, bestehend aus Alphahalbhydrat-Calciumsulfat, schnellhydratisierenden Komponenten, ausgesuchten Quarzsanden definierter Korngröße, Harzen und speziellen Bindemittelkombinationen, welcher in den MAPEI-Forschungslaboren entwickelt wurde. Mit Wasser angemischt, ergibt Mapei Planitex Pro eine sehr fließfähige und sehr gut zu verarbeitende, selbstverlaufende, schnell erhärtende Spachtelmasse mit guter Untergrundhaftung. Planitex Pro kann mit handelsüblichen Mörtelpumpen maschinell verarbeitet und über Strecken von 100 m gefördert werden. Planitex Pro ist in Schichtdicken bis 15 mm rissfrei verarbeitbar und erreicht nach vollständiger Aushärtung eine hohe Biegezug- und Druckfestigkeit. Bei Schichtdicken über 15 mm (max. 50 mm) kann ca. 30% Quarzsand der Körnung 0,4-0,8 mm zugegeben werden. Nach Erreichen der Belegreife kann der Oberbelag verlegt werden. Trocknungs- und Aushärtezeiten sind abhängig von der Schichtdicke der Spachtelmasse, den umgebenden klimatischen Bedingungen und der Saugfähigkeit des Untergrundes.

Wichtige Hinweise

  • Kein Wasser mehr zugeben, wenn der Abbindeprozess bereits eingesetzt hat
  • Keine anderen Bindemittel (Kalk, Gips, Zement) oder andere Spachtelmassen bzw. Werktrockenmörtel zugeben.
  • Mapei Planitex Pro nicht im Außenbereich oder in Nassräumen verwenden.
  • Mapei Planitex Pro nicht auf Untergründen mit Gefahr von aufsteigender Feuchtigkeit bzw. bei überhöhter Restfeuchte verwenden.
  • Bei mehrschichtigem Aufbau kann dieser erst nach Trocknung des ersten Auftrags und vorherigem Auftrag einer Zwischengrundierung erfolgen.
  • Mapei Planitex Pro nicht auf Holzdielen, Metall, Kautschuk, PVC oder Linoleum ohne entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen und geeignete Grundierung verwenden. Im Zweifel Anwendungstechnik kontaktieren.
  • Mapei Planitex Pro nicht bei Temperaturen unter +15°C verwenden.
  • Unter Parkett ist eine Mindestschichtdicke von 3 mm erforderlich.
  • Mapei Planitex Pro nicht in Schichtdicken über 10 mm oder auf feuchtigkeitsempfindlichen Untergründen oder nicht ausreichend tragfähigen Untergründen verwenden (z.B. Magnesiaestriche, Klebstoffreste etc.). In diesen Fällen ist grundsätzlich eine Reaktionsharzgrundierung zu verwenden.

Verbrauch

1,5 kg/m² und mm Schichtdicke

Anwendungsrichtlinien

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss den anerkannten Regeln der Technik sowie den jeweiligen nationalen Normen entsprechen. Der Untergrund muss ausreichend tragfähig, trocken, staubfrei, frei von losen Bestandteilen, Farben, Wachse, Öle, Rost und Gipsresten oder haftungsmindernden Bestandteilen sein. Nicht ausreichend tragfähige Untergründe müssen mechanisch vorbereitet, falls erforderlich und möglich mit den geeigneten MAPEI-Systemprodukten verfestigt oder erneuert werden. Risse und Scheinfugen im Untergrund sind mit den geeigneten MAPEI-Systemprodukten zu sanieren.
Eine Grundierung des jeweiligen Untergrundes mit einer MAPEI-Systemgrundierung ist in jedem Fall erforderlich. Calciumsulfatestriche sind vor Auftrag der Grundierung generell mit einem Reinigungsschliff zu versehen und intensiv abzusaugen. Bestehende Untergründe aus Keramik oder Naturwerkstein sind vor Auftrag der Grundierung fachgerecht zu reinigen (z.B. Grundreiniger) und falls erforderlich anzuschleifen.

Anmischen

25 kg Planitex Pro werden in ca. 5,0-5,5 Liter sauberes Wasser eingerührt und mit einem langsam laufenden Rührwerk zu einer homogenen, selbstverlaufenden und klumpenfreien Masse angemischt. Größere Mengen von Planitex Pro können maschinell verarbeitet werden. Nach einer Reifezeit von 2 bis 3 Minuten und nochmaligem Durchmischen kann die Spachtelmasse verarbeitet werden. Bei Schichtdicken über 15 mm (max. 50 mm) ist ca. 30% Quarzsand der Körnung 0,4-0,8 mm zuzugeben. Die angemischte Spachtelmasse muss innerhalb von 20 Minuten bis 30 Minuten (bei +23°C) verarbeitet werden.

Verarbeitung

Planitex Pro auf den Untergrund in einem Arbeitsgang in der erforderlichen Schichtdicke von 1 bis 15 mm aufbringen und mittels Glättkelle, Rakel und Stachelwalze verarbeiten. Planitex Pro kann auch mit Mörtelpumpen maschinell verarbeitet werden. Ist eine weitere Spachtelung erforderlich, kann diese erst nach Durchtrocknung der Spachtelmasse und dem Auftrag einer entsprechenden Zwischengrundierung erfolgen. Für einen notwendigen Zwischenschliff Schleifscheiben der Körnung 60 oder 80 verwenden. Die Ausgleichsschicht aus Planitex Pro eignet sich als Unterboden für textile und elastische Fußbodenbeläge, Parkett, keramische Fliesen und Platten sowie Naturwerksteine und kann bereits nach 12 Stunden bei +23°C bis 5 mm belegt werden. Bei Schichtdicken von 5-10 mm ist eine Trocknungszeit von ca. 24 Stunden und von 10-15 mm eine Trocknungszeit von ca. 72 Stunden einzuhalten. Nicht saugende Untergründe sind in einer Dicke von mindestens 2 mm zu spachteln. Vor der Verlegung der Beläge ist ggf. eine Feuchtigkeitsmessung durchzuführen.

Reinigung

Arbeitsgeräte können im frischen Zustand mit ausreichend Wasser und Seife leicht gereinigt werden. Im ausgehärteten Zustand ist nur mechanisches Entfernen möglich.
Unser Service
  • Versandkostenfrei ab 69€*
  • Produkte vom Profi
  • schnelle Lieferung
Zahlung & Versand
Sicher einkaufen
Von Trusted Shops zertifizierter Shop.
4.9 / 5.00 of 667 Parkett-Weber-Shop.de customer reviews | Trusted Shops